• images/TTS/slider/1.jpg
  • images/TTS/slider/2.jpg
  • images/TTS/slider/3.jpg
  • images/TTS/slider/4.jpg
  • images/TTS/slider/5.jpg

Am Samstag, den 13.06.2015, konnten sich die Triathlon-Begeisterten wieder in Moritzburg austoben. Der Tag begann mit einem freundlichen Weckerklingeln um 5 Uhr in der Früh. Nach dem üblichen etwas gequälten Frühstück und den obligatorischen zwei bis drei Toilettenbesuchen begrüßte uns das von der Sonne angestrahlte Schloss Moritzburg. Es war jetzt schon warm und es sollte erst mal sonnig bleiben.

Das Triathlon Team Senftenberg war sehr zahlreich vertreten. Neben Claudia, die sich die Mitteldistanz ausgesucht hatte, waren zwei Langdistanzstaffeln am Start der BarockMan-Strecke.
Die heißeste Frauenstaffel von Moritzburg war der „Sachsen-Preußen-Dreier“. Kathrin wollte sich auf der Schwimmstrecke einen Karpfen fangen und Ines war in einem neonfarbenen Laufdress unterwegs, um dem Begleitpersonal das rechtzeitige Erkennen zu erleichtern. Dies sollte aber noch wichtig werden. Beide hatten sich einen Gaststar aus Moritzburg gesucht – die schnelle Romy auf dem Rad. Bei der Männerstaffel „Tri Team and Friends“ ging René, der trotz Bedenken in seinen Neo passte, der pfeilschnelle Gerald auf seinem Cube-Zeitfahrrad und als Gaststar der wieselflinke Heiko an den Start.

Das Wetter war warm, das Wasser war warm und trotzdem Neopren – nach dem  Start fing nicht nur das Wasser an zu kochen. Kathrin und René fühlten sich nach der Übergabe des Staffelstabes wie ein Hummer im Kochtopf. Auf der Mitteldistanzstrecke durfte Claudia daher den Neo wieder ausziehen. Auch auf der Radstrecke ging es heiß her. Romy und Gerald machten Plätze gut und legten die gute Ausgangsbasis für die Läufer. Diese durften bei schwülen heißen Temperaturen auf die sechs Laufrunden. Dann ging es rund. Die erste Vermutung, dass noch einige Reporter des G7-Treffens hier waren, lies sich leider nicht bestätigen. Den Blitzen folgte der Donner! Dann kam der Regen und der Lauf wurde zu einer Schlammschlacht. Nun sollte sich die Farbe von Ines Laufdress bewähren. Sie war immer gut zu erkennen und wurde von ihren Staffelpartnern und Betreuern auf den 3. Platz der Frauenstaffel gepeitscht. Heiko lief souverän und sehr locker einen tollen Marathon, so dass sich auch die Männer über Platz 3 freuen konnten. Claudia finishte ihren Einzelwettkampf auf einem 3. Platz in ihrer AK, Gratulation!

Sachsen Preußen Dreier      TriTeam and Friends

Es war wieder ein tolles Erlebnis und eine super organisierte Veranstaltung. Vielen Dank an die Helfer und an meine Staffel. Jungs, es war toll mit euch anzutreten.
René

 

   

© 2017 Triathlon Team Senftenberg e.V. - Joomla! 3.6.5 Alle Rechte vorbehalten. Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.